Historischer Abriss

Von 1850 bis heute

Der Klimawissenschaftler Ed Hawkins entwickelte 2018 die Darstellung der “Warming Stripes", um den Fakt der Erderhitzung einfach zu veranschaulichen. Dabei steht jeder Streifen für ein Jahr und dessen Farbe für die Durchschnittstemperatur in diesem Jahr: je dunkler das Blau, umso kälter, je dunkler das Rot, umso wärmer. Als Beginn des Darstellungszeitraums wurde das Jahr 1850 gewählt. Zu diesem Zeitpunkt nahm die Industrielle Revolution und mit ihr der technische Fortschritt Fahrt auf. Das Titelbild auf dieser Seite zeigt die Warming Stripes (Credit: Ed Hawkins, University of Reading, showyourstripes.info).

In den 171 Jahren von 1850 bis zum sechsten IPCC Sachstandsbericht im Jahr 2021 liegen viele Meilensteine aus den Bereichen Wissenschaft, Technik und Politik.In der nachfolgenden Tabelle haben wir für euch die wichtigsten Daten zusammengetragen. Es zeigt sich, dass die wissenschaftlichen Grundlagen der menschengemachten Klimaerwärmung und deren katastrophale Folgen seit Langem verstanden sind, die Erkenntnisse jedoch von Wirtschaft und Politik nicht oder nur unzureichend berücksichtigt oder gar komplett geleugnet werden.

 

Jahr

Meilenstein

Beschreibung

1850

starke Zunahme der Steinkohlenutzung

In den 1850er Jahren begann die industrielle Revolution in Deutschland. Die Eisen- und Stahlindustrie sowie der Ausbau der Eisenbahn verschlingen immer mehr Steinkohle.

1855

Herstellung von Petroleum patentiert

Durch die industrielle Revolution wächst die Nachfrage nach Leucht-, Brenn- und Schmiermitteln. In der Folge begann die systematische großtechnische Ausbeutung von Erdöllagerstätten.

1856

Nachweis der Treibhauswirkung

Die Forscherin Eunice Foote weist die Treibhauswirkung von Wasserdampf und Kohlendioxid experimentell nach und erkennt sie als mögliche Ursache für Klimawandel-Ereignisse.

1858

Beginn der Erdölförderung in Deutschland

In Wietze, 20 km westlich von Celle, beginnt die industrielle Erdölförderung. In diesem Zusammenhang wurde wahrscheinlich die weltweit erste Erdölbohrung durchgeführt.

1860

erstes Erdgasfahrzeug

In Paris fährt das erste mit Erdgas angetriebene Fahrzeug eine Strecke von 15 Kilometern. Quelle

1862

Identifikation natürlicher Treibhausgase

Der britische Forscher John Tyndall identifiziert erstmals mittels präziser Messungen die für den natürlichen Treibhauseffekt verantwortlichen Gase Wasserdampf und Kohlendioxid.

1878

Erfindung der elektrischen Glühlampe

Der britische Physiker und Chemiker Joseph Wilson Swan erhält das Patent auf die erste praktisch nutzbare elektrische Glühlampe.

1884

erstes elektrisch beleuchtetes Gebäude

Das Café Bauer in Berlin gilt als das erste mit Glühlampen beleuchtete Gebäude in Deutschland. Mit dem Aufbau des Stromnetzes hielten Glühlampen langsam Einzug in private Haushalte.

1886

erstes Automobil

Das Motordreirad „Benz Patent-Motorwagen Nummer 1“ des deutschen Erfinders Carl Benz gilt als das erste „moderne“ Automobil mit Verbrennungsmotor.

1892

Patenterteilung für den Dieselmotor

Rudolf Diesel erhält das Patent für einen "Neuen Rationalen Verbrennungsmotor". Im Jahr 1897 baute er den ersten Dieselmotor.

1896

genauere Beschreibung des Treibhauseffektes

Svante Arrhenius beschreibt den Treibhauseffekt genauer, unter Berücksichtigung der Eis-Albedo-Rückkopplung.

1901

erste Auto-Fließbandfertigung

Ransom Olds beginnt in seiner Oldsmobile-Fabrik in Lansing, Michigan, mit der Fließbandfertigung erschwinglicher Autos in großem Maßstab.

1910

erster Erdgasfund in Deutschland

Nahe Hamburg kommt es bei Bohrungen auf der Suche nach Wasser zu einer Gasexplosion und damit zum ersten Erdgasfund in Deutschland. Quelle

1913

erste fahrende Auto-Fließbandfertigung

Henry Ford entwickelte das Konzept des fahrenden Fließbandes und steigerte die Produktivität um das Achtfache.

1938

erster Nachweis der globalen Erwärmung

Guy Stewart Callendar ermittelt eine globale jährliche Erwärmung oberhalb der natürlichen Klimafluktuationen.

1958

Beginn der CO2-Messungen

Der Chemiker Charles Keeling beginnt mit Messungen der CO2-Konzentration in der Atmosphäre. Seine berühmte “Keeling-Kurve” gilt als zweifelsfreier Beleg, dass die Konzentration dieses Treibhausgases ansteigt.

1959

“Energy and Man” Symposium

Physiker Edward Teller beschreibt den teilnehmenden Vertretern der Ölindustrie den katastrophalen Einfluss von CO2 auf das Klima.

1965

Report “Restoring the Quality of Our Environment

Frank Ikard, Vorsitzender des American Petroleum Institute, unterrichtet die US Ölindustrie über die Kernaussage des Reports, dass noch Zeit bleibe die Völker der der Welt vor den katastrophalen Auswirkungen von CO2 zu bewahren, aber die Zeit davon läuft.

1967

erstes realistisches Klimamodell

Das Atmosphärenmodell von Syokuro Manabe und Richard Wetherald gilt als das erste realistische. Das Modell sagt einen Temperaturanstieg von 2°C voraus, wenn sich das CO2 in der Atmosphäre verdoppelt.

1968

Abschlussbericht zu CO2 an das API

Die Wissenschaftler Robinson und Robbins unterrichten das American Petroleum Institute (API) über die steigende CO2-Konzentration in der Atmosphäre durch fossile Energieträger. "...es scheint kein Zweifel daran zu bestehen, dass der potenzielle Schaden für unsere Umwelt schwerwiegend sein könnte..."

1971

Total weiß alles

Im Mitarbeitermagazin erscheint ein Artikel, der den Treibhauseffekt und dessen Folgen aufgrund des Verbrennens von fossilen Energieträgern zum Thema hat.

1972

Die Grenzen des Wachstums

Der Club of Rome veröffentlicht “Die Grenzen des Wachstums”. „Wenn die gegenwärtige Zunahme der Weltbevölkerung, der Industrialisierung, der Umweltverschmutzung, der Nahrungsmittelproduktion und der Ausbeutung von natürlichen Rohstoffen unverändert anhält, werden die absoluten Wachstumsgrenzen auf der Erde im Laufe der nächsten hundert Jahre erreicht.“

1973

Ölkrise

Der Ölpreis vervierfachte sich und die Wirtschaftsleistung aller Industrienationen brach ein.

1979

erste Weltklimakonferenz

Die Weltorganisation für Meteorologie veranstaltet die erste Weltklimakonferenz (später COP, Conference of Parties), um über die Möglichkeiten der Eindämmung der durch den Menschen verursachten schädlichen Klimaveränderungen zu beraten.

1981

Studie zum Einfluss von CO2

James Hansen veröffentlicht eine vielbeachtete Studie, die den zu erwartenden Temperaturanstieg bis Ende des 20. Jahrhunderts voraussagt.

1982

Exxon weiß alles

Exxons Forschungsabteilung legt dem Management einen Report vor, der sehr genau den Anstieg von CO2 und Temperatur voraussagt - ebenso dessen katastrophale Auswirkungen. Exxon beschließt, den Report unter Verschluss zu halten.

1988

der US-Senat wird über Erderwärmung unterrichtet

James Hansen tritt vor dem Energy and Natural Resources Committee des US-Senats auf und erklärt, die globale Erwärmung werde mit „99-prozentiger Wahrscheinlichkeit“ nicht durch natürliche Schwankungen, sondern durch vom Menschen freigesetzte Treibhausgase verursacht.

1988

Shell weiß alles

Ein umfassender interner Report bewertet die durch Treibhausgase verursachten Umwelt- & sozio-ökonomischen Veränderungen als “die größten in der Geschichte der Menschheit”. Shell beschließt, den Report unter Verschluss zu halten.

1989

Gründung der Global Climate Coalition

Aus dem American Petroleum Institute hervorgegangen, war es ihre Aufgabe, Belege für die menschengemachte globale Erwärmung zu bekämpfen und Klimaschutzmaßnahmen zu verhindern, ohne dass direkte Rückschlüsse auf die sie finanzierenden Unternehmen, vorrangig aus der Energie- und Autobranche, gezogen werden konnten.

1990

erster IPCC Sachstandsbericht

Die Berichte gelten als „Konsensposition innerhalb der klimatologischen Fachwelt“, was den Einfluss des Menschen auf das Erdklima betrifft. Der erste Bericht diente als Basis für die Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UN).

1992

Klimarahmenkonvention der UN

Der Vertrag hatte das Ziel, die gefährliche menschengemachte Störung des Klimasystems zu verhindern, die Erderwärmung zu verlangsamen und deren Folgen zu mildern.

1995

erste UN-Klimakonferenz

Ziel war die Vereinbarung von Bedingungen, um die Ziele der Klimarahmenkonvention zu erreichen. Sie verpflichtete die Industriestaaten, ihre Treibhausgas-Emissionen bis zum Jahr 2000 auf den Stand von 1990 zu reduzieren.

2004

Fördermaximum von Erdgas in Europa

Die Versorgung hängt in Zukunft zunehmend von den weltweiten Erdgasreserven ab. Quelle

2005

Kyoto-Protokoll tritt in Kraft

Von 191 Staaten unterzeichneter, völkerrechtlich bindender Vertrag zur Begrenzung des Ausstoßes von Treibhausgasen.

2015

Pariser Klimaschutzabkommen

Von 180 Staaten unterzeichneter, völkerrechtlich bindender Vertrag zum Schutz unseres Klimas. Die Kernziele sind: Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5°C, Förderung der Klimaresistenz, Finanzströme wegleiten von kohlenstoffintensiven Investitionen.

2018

Schulstreik für das Klima

Am 20.8.2018 beginnt Greta Thunberg vor dem schwedischen Reichstag ihren Klimastreik und gibt damit den Anstoß zur Gründung von Fridays for Future. Die Folge ist eine weltweit wachsende Aufmerksamkeit für die Klimakrise.

2021

6. IPCC Sachstandsbericht

„Es ist unbestritten, dass der Mensch die Atmosphäre, die Ozeane und das Land erwärmt hat. Weitreichende und schnelle Veränderungen in der Atmosphäre, den Ozeanen, der Kryosphäre und der Biosphäre sind eingetreten. Das Ausmaß der jüngsten Veränderungen im Klimasystem als Ganzes und der gegenwärtige Zustand vieler Aspekte des Klimasystems sind beispiellos über viele Jahrhunderte bis Tausende von Jahren.“