+++ P4F NEWS +++

 

News

Kein Wasserstoff in der kommunalen Wärmeplanung!

P4F Bonn: Übergabe des Aufrufs „Wasserstoff nicht verheizen!“ an Bonn-Netz[14.05.2024] Das Umweltinstitut München und GermanZero haben im März eine breit angelegte Kampagne gestartet, um zu verhindern, dass im Rahmen der kommunalen Wärmeplanung Wasserstoffnetze für die Gebäudeheizung ausgewiesen werden.
In Fortführung eines ersten Beitrags im Parents-Newsletter #32 fragen wir in der aktuellen Ausgabe: "Wie läuft die H2-Kampagne vor Ort?"

Pressemitteilung

Beschwerde vor EU-Kommission zur Novelle des deutschen Klimaschutzgesetzes

EU Logo Die Kölner Ortsgruppe der Parents for Future hat Beschwerde eingelegt bei der EU Kommission über das vom Deutschen Bundestag beschlossene, entkernte Klimaschutzgesetz.

Der Verkehrssektor muss transparent seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten!

"Auf den Verkehr entfällt fast ein Viertel der Treibhausgasemissionen in Europa. Die Schonung dieses Sektors ist für die Zielerreichung kritisch und europarechtlich fragwürdig", so Frank Abschlag von Parents for Future Köln. "Wir gehen davon aus, dass die Kommission unserer Argumentation folgt und von der Bundesrepublik Deutschland Abhilfe verlangt," so Abschlag weiter.

News

Klimaschutz ist antifaschistisch - was soll das?

Alt-Text für Bild[10.05.2024] Viele Menschen und OGs aus der Klimagerechtigkeitsbewegung engagieren sich gegen den Rechtsruck in Deutschland und Europa. Insbesondere konnten viele Demos zum Erhalt unserer Demokratie seit Jahresanfang nur so groß werden, weil For-Future-Ortsgruppen ihr langjähriges Know-how bei Organisation und Mobilisierung eingebracht haben. Das ist kein Zufall, denn es gibt Zusammenhänge. Das Zusammendenken von Antifaschismus und Klimaaktivismus ist für viele von uns bereits heute eine Selbstverständlichkeit aus vielerlei Gründen. Ein paar davon werden von P4F Köln in einem Debattenbeitrag benannt und ausgeführt.

Newsletter

Der neue P4F Newsletter (Ausgabe Mai 2024) ist erschienen

Newsletter[05.05.2024] Euch erwarten wieder spannende, wissenswerte und motivierende Inhalte. Freut Euch auf eine bunte Mischung!

+++ Demokratie, gesellschaftlichen Zusammenhalt und Klimaschutz bei der Europawahl stärken – Jetzt die passenden Buttons und Aufkleber bestellen!
+++ Klimaschutz ist antifaschistisch – was soll das?
+++ Klimaschutz auf dem Verschiebebahnhof – eine kritische Einordnung der Klimaschutzpolitik der Bundesregierung
+++ Bündnispartner vorgestellt: Facilitators for Future
+++ Aktionen zur Europawahl / Pod der guten Hoffnung
+++ Kein Wasserstoff in der kommunalen Wärmeplanung – Wie läuft die H2-Kampagne vor Ort?
+++ Die gute Nachricht
+++ „Über Zukunft sprechen“ – neues Klima-Kommunikationsprogramm
+++ Klimaaktivismus weltweit: Barbados
+++ 5 Jahre Ohne Kerosin Nach Berlin: 2 neue Touren
+++ Zukunftsnarrative für die Klimaschutzbewegung – die Hochschule für Gesellschaftsgestaltung entwickelt mit dem For-Future-Bündnis neue Zukünfte
+++ Workshop „Gesunder Boden 2024“
+++ Klima-Telegramm

Newsletter lesen/herunterladen
Newsletter abonnieren

News

Buttons zur Europawahl 2024

Alt-Text für BildBei der EU-Wahl am 09. Juni geht es diesmal um alles: Um den Schutz unserer Demokratie vor reaktionären Kräften und um den Erhalt der mühsam errungenen Verbesserungen für den Klima- und Artenschutz, kurz gesagt um eine gute Zukunft für uns, unsere Kinder und Enkel.
Um möglichst viele Menschen dazu zu motivieren, zur Wahl zu gehen und demokratisch und zukunftsorientiert zu wählen, wurden Buttons und Aufkleber entwickelt, die hier kostenlos (Spenden erbeten) bestellt werden können: Klimawahlen 2024

Pressemitteilung vom 17.04.2024

Parents for Future zeigen die Rote Klimakarte bei Verkehrsminister:innenkonferenz am 17./18. April 2024

RKKAuf der Roten Klimakarte "BVWP 2030" prangt die klare Aufforderung: Keine neuen Autobahnen. So ist es selbstverständlich, dass sie - wie im letzten Jahr auch - auf der Verkehrsminister:innenkonferenz (VMK, Treffen aller Verkehrsminister:innen der Bundesländer)  in Münster gezeigt wird.

“Die deutsche Verkehrspolitik, angeführt durch unseren Bundesverkehrsminister Volker Wissing, steht mit dem Rücken vor der Wand. Der Sektor muss endlich seine Emissionen reduzieren. Auch unter einem neuen Klimaschutzgesetz. Umweltorganisationen legen umfassend ausgearbeitete Ideen hin zu einer ökologischen Mobilität in Deutschland vor. Höchste Zeit, sich ein Beispiel zu nehmen und diese umzusetzen! Die Menschen wollen eine funktionierende Bahn, nicht Milliarden für die Autobahn!", mahnt Falco Weichselbaum von der AG Rote Klimakarte der Parents for Future Deutschland. 

>>> Infos und die Pressemittelung zum Download

News

Kidical Mass – Aktionswoche vom 20. April bis 05. Mai 2024

Kiddical MassVon der Großstadt bis zum ländlichen Raum eint das Kidical Mass Aktionsbündnis die Vision, dass sich Kinder und Jugendliche sicher und selbstständig zu Fuß und mit dem Fahrrad bewegen können. Sichere Kinder- & Jugendmobilität sind der Schlüssel zur Mobilitätswende.
Kinder, die von klein auf aktiv mit dem Fahrrad und zu Fuß unterwegs sind, bleiben es auch als Erwachsene. Mit den Aktionen – v. a. Kidical Mass Fahrrademos, Schulstraße und Fahrradbus (Bicibús) – wird ein positives Zukunftsbild gezeichnet und Veränderungen werde erlebbar. P4F Deutschland sind seit 2023 Teil des Kidical Mass Aktionsbündnisses.
Alle Infos zur aktuellen Aktionswoche sowie zur nächsten (16. September bis 27. Oktober 2024) unter: kinderaufsrad.org

News

Newsbeitrag

Alt-Text für BildIhr habt Lust, Euch noch mehr fürs Klima zu engagieren, und sucht noch Eure Aufgabe? Dann kommt zu unserem nächsten bundesweiten ➡️ Kennenlerntreffen ⬅️
Die Einladung richtet sich an ALLE Erwachsenen mit Lust auf Klimaschutz!
Wann und wo? Diesen Mittwoch, den 17.04.2024 von 20:30 - 21:30 Uhr online unter
https://fffutu.re/p4f-kennenlerntreffen
Nach einer kurzen Überblickspräsentation geht’s ins offene Gespräch über Beteiligungsmöglichkeiten in unserer Bewegung.
Verteilt diese Einladung gern an alle interessierten Freund:innen und Bekannten! 💚 Wir freuen uns auf Euch 💚

News

Klimaschutz ist Menschenrecht

Klimaschutz ist Menschenrecht[10.04.2024] Die KlimaSeniorinnen in der Schweiz und andere hatten Klage vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) eingereicht. Schon, dass es vor ca. einem Jahr eine Anhörung gab, zeigte, welche große Bedeutung das Gericht der Klage eingeräumt hat. Die Seniorinnen sehen die unzureichende Klimapolitik der Schweiz als Verletzung ihrer Menschenrechte. Besonders ältere Frauen leiden unter den Auswirkungen des Klimawandels. Die zunehmenden Hitzewellen können lebensbedrohlich sein. Die Klägerinnen strebten an, dass die Schweiz verpflichtet wird, ihre Klimaschutzmaßnahmen zu verstärken, um Leben, Familie und Gesundheit zu schützen und eine Begrenzung der globalen Erwärmung auf 1,5 °C zu erreichen. Ebenfalls wurden konkrete generelle Maßnahmen zur Behebung dieser Menschenrechtsverletzungen vom Gericht gefordert.

Am 09. April 2024 hat der EGMR entschieden und beschieden: Klimaschutz ist Menschenrecht! Damit wurde erstmals ein Land wegen unzureichendem Klimaschutz verurteilt. Das Urteil könnte große Auswirkungen haben - auch für Deutschland.

Die Pressemitteilung des EGMR ist hier verlinkt: https://www.parentsforfuture.de/de/egmr

Ebenfalls am 09. April 2024: Eine Klage von sechs portugiesischen Jugendlichen gegen 32 Staaten wurde abgelehnt, da sie nicht zuerst vor den nationalen Gerichten der 32 Staaten versucht hatten, ihre Rechte durchzusetzen.

Die Klage eines Franzosen gegen Frankreich wurde abgelehnt; u.a., da er nicht mehr in Frankreich lebt.

Beim EGMR sind weitere Klimaklagen aus Deutschland, Großbritannien, Italien, Norwegen, Österreich und Spanien anhängig.

Pressemitteilung vom 22.03.2024

Klimagerechtigkeit und Demokratie zusammen denken!

Klimagerechtigkeit und DemokratieParents for Future Germany ruft zum Engagement für Klimagerechtigkeit und Verteidigung der Demokratie auf

Klimaschutzmaßnahmen
, die unsere Lebensgrundlagen bewahren, müssen sozial gerecht gestaltet sein, um von den Menschen akzeptiert zu werden. Die große Mehrheit der Menschen in Deutschland hält weitgehenden Klimaschutz für wichtig, doch müsste er sozial verträglich sein, so eine Studie des Umweltbundesamtes.

>>> Infos und die Pressemittelung zum Download

 

Facebook Twitter Instagram YouTube
LinkedIn mastodon Tiktok Bluesky

 

P4F-Logo

 

Die Klimakrise ist eine reale und massive Bedrohung - es liegt in unserer Verantwortung JETZT zu handeln und diese Verantwortung nehmen wir sehr ernst! Du willst mitmachen? Wir heißen Dich herzlich willkommen!

Du möchtest immer auf dem neuesten Stand bleiben und Informationen direkt aus unserem Netzwerk erhalten? Folge unseren Info-Kanälen:

 TelegramLogo Telegram
 SignalLogo Signal
 WhatsAppLogo WhatsApp

 

NL

 

Der Newsletter von Parents For Future - schon abonniert?

Mit unserem Newsletter geben wir regelmäßig Einblick in unsere Arbeit, blicken zurück auf bundesweite und lokale Aktionen und zeigen Möglichkeiten, wie auch Du ganz konkret für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit aktiv werden kannst. Klingt spannend, oder? Also melde Dich gleich hier an für unseren P4F-Newsletter.

 

Tägliche Klima-Updates
gibt es auf dem Telegram-Kanal
RE: Klimakrise
Dort werden täglich die drei wichtigsten Klimanachrichten mit Kurzfassung & Links und auch am Sonntag ne Wochenübersicht gepostet.

 

Kläger:in werden - Zukunfsklage

 

+++ TERMINE +++

17.07.2024
Nächstes P4F Kennenlerntreffen um 20:30 am Mittwoch, 17.07.2024 (online)

01.09.2024
Landtagswahlen Sachsen

01.09.2024
Landtagswahlen Thüringen

20.09.2024
Globaler Klimastreik

22.09.2024
Landtagswahlen Brandenburg

 

Hier geht's zu kid Klimamonster und weitern Tipps für kids!

 

Kit Klimamonster - die Kinderwebsite der Parents4Future

 

ffbund


Wir sind Teil des For-Future-Bündnisses! Lernt unsere vielen Schwesterbewegungen kennen und erfahrt mehr über das For-Future-Bündnis.

 

logo global


Gemeinsames Problem - gemeinsame Lösungen! Parents for Future ist eine weltweite Bewegung, erfahrt mehr über die Global Parents.

 

 

wirklich-gruen