+++ P4F NEWS +++

 

News

#WirFahrenZusammen

Wir Fahren Zusammen 01.03.2024Am 01.03. sind Fridays for Future und die Nahverkehrsbeschäftigten bundesweit in über 100 Städten auf die Straße gegangen. Wir waren auch dabei und fordern nicht nur bessere Arbeitsbedingungen, sondern auch 100 Milliarden Euro Investitionen in den ÖPNV. Trotz dringend notwendiger Emissionsreduktion stagnieren die Verkehrsemissionen seit 20 Jahren. Um das Klimaziel zu erreichen, sind eine Verdopplung der ÖPNV-Kapazitäten bis 2030 und Investitionen von 16 Milliarden Euro jährlich nötig. Doch der Nahverkehr steckt in einer Krise: Personalmangel und fehlende Investitionen führen zu Fahrplanstörungen und einer Überlastung der Beschäftigten. Es geht hier nicht nur um Arbeitsbedingungen im Nahverkehr, sondern um die Bewältigung der Klimakrise und die Gewährleistung sicherer Mobilität für alle!

News

Fünf Jahren Parents for Future Germany

Vor 5 Jahren startete "Parents for Future Germany"! Wir sind die Elterngeneration (mit und ohne Kinder) und haben anfangs die Jugendlichen von Fridays for Future bei ihren Protesten unterstützt. Bereits wenige Tage nach unserem Entstehen machte Prof. Volker Quaschning auf uns aufmerksam: "Viele engagierte Eltern haben inzwischen für die Bewegung ParentsForFuture eine tolle Internetpräsenz geschaffen, dort super Aktionen gestartet und viele aktive Regionalgruppen gegründet." (Volker Quaschning: Stellen wir uns hinter #FridaysForFuture und retten wir das Klima )

Seitdem sind weitere vielfältige, friedliche Aktionsformen dazugekommen, um mit Menschen ins Gespräch zu kommen oder auf Klimamissstände aufmerksam zu machen, zum Beispiel: Vorträge und Protestaktionen, Fahrradsternfahrten, kreative Klima-Kunstaktionen, Aktionen in Kirchen, die Einforderung einer angemessenen Klimaaufklärung in den Medien. Zudem entstanden viele eigenständige Projekte aus unserer Mitte, wie die Klimabuchmesse, Kit-Klimamonster und unser Kochbuch "Schlemmen for Future".

Heute gilt daher unser Dank den mehr als 200 Parents for Future-Ortsgruppen! Danke für Euer unermüdliches Engagement!

Bei dieser Gelegenheit ein Gruß und Hinweis an Euch, liebe Zeitredaktion*: Wir sind nicht am Ende und gehen auch nicht weg. Wir werden weitermachen, solange es nötig ist. Wir sind aus der Mitte der Gesellschaft und versuchen, konkrete und sozial gerechte Lösungen zur Überwindung der Klimakrise voranzubringen. Und ja, wir unterstützen die Proteste gegen die AfD - denn für uns ist eine Partei, die sich gegen unsere Demokratie richtet, Rechtsextremismus huldigt und die Klimakrise leugnet, KEINE Alternative. Mit so einer Partei würde es außerdem nicht gelingen, die Erderhitzung zu begrenzen. (Kommentar in der Zeit zur Klimabewegung)

FridaysForFuture - Eine Bewegung wird fünf!

News

Kennenlerntreffen am 21.02.2024

Kennenlerntreffen 21.02.2024Ihr habt Lust, Euch noch mehr fürs Klima zu engagieren und sucht noch Eure Aufgabe? Dann kommt zu unserem nächsten bundesweiten Kennenlerntreffen. Die Einladung richtet sich an ALLE Erwachsenen mit Lust auf Klimaschutz!
Wann und wo? Mittwoch, den 21.02.24, von 20:30 - 21:30 Uhr online unter https://fffutu.re/p4f-kennenlerntreffen
Nach einer kurzen Überblickspräsentation geht’s ins offene Gespräch über Beteiligungsmöglichkeiten in unserer Bewegung.
Verteilt diese Einladung gern an alle Interessierten. Wir freuen uns auf Euch.

News

Klimakrise und Care-Krise - Die doppelte Erschöpfung

Ärztin „Die Klimakrise ist da – und mit ihr eher halbherzige Versuche, die ökologischen und sozialen Folgen abzupuffern. Was bei den meisten Lösungsansätzen übersehen wird, ist der unmittelbare Zusammenhang von Klima- und Care-Krise.“ (Uni Paderborn/updforfuture)

Die „Care-Krise“ bezeichnet den Notstand in Pflege, Sorge, Bildung und Betreuung. Zunehmend fehlen Pflege-, Betreuungs- und Lehrkräfte. Die professionellen Sektoren des Sorge- und Bildungsbereichs sind am Limit. Die Lücken in der professionellen Sorgearbeit müssen zwangsläufig im familiären und privaten Kontext aufgefangen werden, also dort, wo sowieso bereits der größte Anteil der erforderlichen Sorgearbeit unentgeltlich geleistet wird, so z. B. 80 % der gesamten Pflegearbeit. Die betroffenen Menschen sind zunehmend überfordert.

Lies den ganzen Artikel zu diesem wichtigen Thema hier: Klimakrise und Care-Krise

News

Valentinstag: Sag's doch mal mit... Moor!

Valentinstag 2024Du willst Deinem/Deiner Liebsten zeigen, wie wichtig Dir eine gemeinsame Zukunft ist? Du suchst eine Möglichkeit, die Liebe zu Deiner/m Partner*in mit Deiner Liebe zur Natur zu verbinden? Dann ist Moor genau das Richtige für Dich!

Ganz im Ernst: Moore sind einzigartige Ökosysteme (vielleicht so einzigartig wie Eure Partnerschaft?), vielfältige Lebensräume und als Kohlenstoffspeicher besonders wertvoll für den Klimaschutz. Leider aber sind derzeit 95 Prozent der Moore in Deutschland geschädigt, viele davon trockengelegt. Deine Unterstützung kann helfen, einen Teil davon wiederherzustellen - und langfristig zu bewahren. Und das ist doch schöner als der olle Blumenstrauß, oder?

Eine Moorpatenschaft kannst Du z. B. hier abschließen:
https://missiontomarsh.org/buchen-moor-patenschaft/
https://www.nabu.de/spenden-und-mitmachen/patenschaften/moor/index.html
https://www.moorpatenschaft.de/#moorpate

News

Übervolle Busse, ausfallende Straßenbahnen, Wegfall von Buslinien - kennst Du das auch?

#WirFahrenZusammen Übervolle Busse, ausfallende Straßenbahnen, Wegfall von Buslinien - kennst Du das auch?
Hinzu kommen lange Schichten mit einer Dauer von teilweise mehr als 9 Stunden, kurze Wendezeiten, kaum Pausen und schlecht planbare Dienste bei den Beschäftigten im ÖPNV. Die Folge: Viele der dort Tätigen sind krank oder geben den Beruf ganz auf. Dies verschärft die Situation weiter. Dabei brauchen wir alle einen verlässlichen, gut ausgebauten Nahverkehr! Einerseits, damit alle mobil sind, auch mit Kinderwagen, Rollator oder Rollstuhl. Andererseits, um die Klimaziele im Verkehr tatsächlich einhalten zu können.
Unsere Regierung aber setzt hier seit Jahren die falschen Prioritäten und fördert auch jetzt noch vor allem den motorisierten Individualverkehr. Soziale Gerechtigkeit und eine aktive Klimapolitik sähen anders aus! Deshalb ist jetzt der Moment gekommen, in dem wir uns zusammentun und gemeinsam für das kämpfen, was wir alle zum Leben brauchen. Gemeinsam mit Beschäftigten im Nahverkehr, Fahrgästen und Klimabewegten gehen wir beim Klimastreik am 1. März für gute Arbeit und klimafreundliche Mobilität für alle auf die Straße!

Newsletter

Der neue P4F-Newsletter (Ausgabe Januar 2024) ist erschienen

Newsletter[30.01.2024] Euch erwarten wieder spannende, wissenswerte und motivierende Inhalte. Freut Euch auf eine bunte Mischung!

+++ Landwirtschaft für unsere Zukunft – gutes Essen für alle in den planetaren Grenzen
+++ „Klimaschutzmaßnahmen sind profitabel!“ – mit der SwitchCoal-Studie auf der COP28 in Dubai
+++ Weltklimakonferenzen: top oder flop?
+++ „KlimaWirtschaft“ unterstützt die Transformation
+++ Die doppelte Erschöpfung – Zusammenhang zwischen Klimakrise und Care-Krise
+++ Neue zweisprachige Rubrik „Klimaaktivismus weltweit“: Indien und Kenia
+++ „Klimafunk“ bei Radio LORA: P4F München „on air“
+++ P4F Köln laden mit überlangen „Warming Stripes“ zu Klimadialogen ein
+++ For-Future-Jahresauftakt 2024
+++ Pinnwand: Die gute Nachricht
+++ Podcast-Empfehlungen
+++ Klima-Telegramm

Newsletter lesen/herunterladen
Newsletter abonnieren

News

News-Bereich auf der Startseite überarbeitet

Alt-Text für Bild Ab jetzt hat der Bereich für aktuelle Nachrichten und Pressemeldungen der Parents for Future ein neues Aussehen. Die einzelnen Beiträge sind nun klarer voneinander getrennt, Pressemeldungen heben sich deutlicher ab.
Gleichzeitig haben wir aufgeräumt und, bis auf die letzten vier, alle alten Beiträge ins News-Archiv verschoben. In Zukunft könnt Ihr ältere Beiträge direkt über eine Navigationsleiste am Ende dieses News-Bereiches erreichen. Diese erscheint ab dem 11. Beitrag.

Zu den ausführlichen Pressemitteilungen gelangt Ihr weiterhin über das Hauptmenü MEDIEN>>PRESSE.

Eure AG Website-Redaktion

News

Wir sind mehr und wir lassen uns unsere Demokratie nicht wegnehmen!

Nie wieder ist jetztDiese Überzeugung haben bereits hunderttausende Menschen in der ganzen Republik deutlich zum Ausdruck gebracht. Und täglich werden es mehr.

In kleinen und großen Orten, in Städten und Gemeinden stehen in diesen Tagen Bürger*innen auf - für Demokratie und gegen Rechtsextremismus. Darunter sind Menschen, die sich schon lange in unterschiedlichem Maße für Frieden, Menschenrechte, Klimagerechtigkeit und ein solidarisches Miteinander engagieren. Darunter sind aber vor allem auch Menschen, die noch nie bei einer Demo waren und zur sogenannten "schweigenden Mehrheit" gehören.

Und so traurig und beschämend es ist, dass wir 80 Jahre nach Holocaust, unsäglichem Leid und Krieg wieder der Gefahr einer menschenfeindlichen Partei gegenüberstehen: Wir sind gerade auch wegen der deutschen Geschichte stolz auf diese unzähligen Bürger*innen, die nicht mehr schweigen, sondern sich für den Schutz der Demokratie in unserem Land einsetzen. Wir sind hoffnungsvoll, dass immer mehr Menschen aufwachen und sie gemeinsam mit den vielen auf den Straßen für eine lebenswerte Zukunft aktiv werden - für uns und alle Kinder dieser Welt!

Drum steht auch Ihr auf! Kommt mit auf eine der zahlreichen Demos, Kundgebungen und weiteren Aktionen, die in den nächsten Wochen und Monaten stattfinden werden. Werdet aktiv! Schaut bei Unrecht nicht mehr weg! Sprecht Missstände an und arbeitet gemeinsam dafür, sie zu beseitigen! Unterstützt einander - in Eurer Straße, Eurem Viertel und darüber hinaus! Werdet politisch aktiv und gebt bei den nächsten Wahlen der Demokratie Eure Stimme!

Lasst uns gemeinsam zeigen: Wir sind mehr und wir sind die Brandmauer!

Pressemitteilung

Haushalt 2024: Organisationen fordern Kurswechsel bei Verkehrsinvestitionen – Rotstiftpolitik der FDP fatal für Schiene, Umwelt und Menschen

Verkehrspolitik Berlin. Anlässlich der Beratungen zum Bundeshaushalt 2024 fordern der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Parents for Future Germany und die Klima-Allianz Deutschland einen Kurswechsel bei den Verkehrsinvestitionen. Mit den aktuell zur Debatte stehenden deutlichen Kürzungen der Investitionen in Schiene und Radverkehr sind die gesetzlich verbindlichen Klimavorgaben im Verkehr und Ziele der Verkehrsverlagerung auf die Schiene nicht zu erreichen.

 

Facebook Twitter Instagram YouTube
LinkedIn mastodon Tiktok Bluesky

 

P4F-Logo

 

Die Klimakrise ist eine reale und massive Bedrohung - es liegt in unserer Verantwortung JETZT zu handeln und diese Verantwortung nehmen wir sehr ernst! Du willst mitmachen? Wir heißen Dich herzlich willkommen!

Du möchtest immer auf dem neuesten Stand bleiben und Informationen direkt aus unserem Netzwerk erhalten? Folge unseren Info-Kanälen:

 TelegramLogo Telegram
 SignalLogo Signal
 WhatsAppLogo WhatsApp

 

NL

 

Der Newsletter von Parents For Future - schon abonniert?

Mit unserem Newsletter geben wir regelmäßig Einblick in unsere Arbeit, blicken zurück auf bundesweite und lokale Aktionen und zeigen Möglichkeiten, wie auch Du ganz konkret für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit aktiv werden kannst. Klingt spannend, oder? Also melde Dich gleich hier an für unseren P4F-Newsletter.

 

+++ TERMINE +++

09.04.2024
Urteilsverkündung zu einer Klimaklage vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte

17.04.2024
Nächstes P4F Kennenlerntreffen um 20:30 am Mittwoch, 17.04.2024 (online)

27.04.2024
Tag der Klimademokratie
Als größter Klimadialog des Jahres findet er am 27. April 2024 zum zweiten Mal als bundesweite Videokonferenz statt.
Motto „Hallo Bundestag, wir müssen reden! Was ist der Plan für #FossilfreiUndFair?”

09.06.2024
Wahlen zum Europäischen Parlament

01.09.2024
Landtagswahlen Sachsen

01.09.2024
Landtagswahlen Thüringen

22.09.2024
Landtagswahlen Brandenburg

 

Hier geht's zu kid Klimamonster und weitern Tipps für kids!

 

Kit Klimamonster - die Kinderwebsite der Parents4Future

 

ffbund


Wir sind Teil des For-Future-Bündnisses! Lernt unsere vielen Schwesterbewegungen kennen und erfahrt mehr über das For-Future-Bündnis.

 

logo global


Gemeinsames Problem - gemeinsame Lösungen! Parents for Future ist eine weltweite Bewegung, erfahrt mehr über die Global Parents.

 

 

wirklich-gruen